© FREE  OPERA COMPANY ZÜRICH – CREATEXT

  • Facebook Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon
WANTED  –  GESUCHT  –  RECHERCHÉ  :  MICHELE  PEZZA  ALIAS  «FRA  DIAVOLO»

Fra Diavolo von D. F. E. Auber gehört zusammen mit Boieldieus La dame blanche, Adams Le postillon de Lonjumeau und – trotz ihres tragischen Ausgangs – Bizets Carmen zu den Meisterwerken der Opéra comique, verbindet sie doch alles, was dieses typisch französische Genre ausmacht: exquisite  Musik in Verbindung mit gut gebauten gesprochenen Dialogen sowie eine pfiffige Handlung. In ihrem Zentrum steht ein ebenso schlitzohriger wie charmanter Bandit, dem offenbar eine reale historische Figur zugrunde lag: Michele Pezza (1771-1806), ein steckbrieflich gesuchter Brigant und Widerstandskämpfer gegen die napoleonische Franzosenherrschaft in Italien, der schliesslich in Neapel am Galgen endete. Nicht von ungefähr lieferte Pezzas abenteuerliches Leben literarischen Stoff für Alexandre Dumas und Washington Irving. Aubers Oper selbst wurde 1933 zur Vorlage für eine der erfolgreichsten Kinokomödien der cineastischen Frühzeit; The Devil’s Brother mit dem Komikerduo Laurel und Hardy in den Rollen der beiden trotteligen Trabanten im Gefolge des «diabolischen» Räuberhauptmanns.

Stan Laurel und Oliver Hardy

als Beppo und Giacomo